Darwin K.

Alter: 19
Ausbildungsbetrieb: Barkhoff & Co. GmbH
Ausbildungsjahr: 2
Lieblingsfächer in der Schule: Sport, Erdkunde, Politik
Hobbys: Fussball, sowohl hobbymäßig als auch im Verein, schwimmen und lesen
Ich mag: Fussball, Technik im Bereich Konsole und PC, Musik und das Besuchen von Messen und Veranstaltungen
Ich mag nicht: Gewalt, Rassismus, Egoisten, Spinnen und Unfreundlichkeit

Wie ich ich zum GaLaBau gekommen bin:
Da mein Großvater schon seit Jahrzehnten einen Schrebergarten besitzt, wurde ich schon von kleinauf mit der Natur und ihren Feinheiten konfrontiert. Mit der Zeit übernahm ich zusammen mit ihm verschiedene Aufgaben im Gartenbereich und zunehmend wurde mir klar, dass ich in diesem Bereich mehr erlernen möchte, zumal die Möglichkeiten mit der Natur zu arbeiten endlos erscheinen. Nicht zuletzt habe ich damit auch meinen Großvater entlastet.

Am meisten mag ich an meinem Beruf:
Die Vielseitigkeit fasziniert mich sehr. Ich habe keine bestimmte Sache, die mir an meinem Beruf besonders gefällt, da ich mit dem Rundum Paket unglaublich zufrieden bin - sei es das Fällen eines Baumes, welches höchste Konzentration erfordert oder das Anlegen von Gehwegen und Terrassen, die mit großer Präzision ausgeführt werden müssen. Zudem kommt noch das Arbeiten mit dem Fuhrpark, was vom Rasenmäher bis hin zum großen Radlader reicht.

Mein spannendstes Ausbildungserlebnis:
Mein spannendstes Ausbildungserlebnis war, als ich auf die erste Großbaustelle kam und den ausbildenden Meister bei der Arbeit unterstützen durfte. Mich faszinierten hier die organisatorischen Fähigkeiten dieses Mitarbeiters, die von der Beschaffung der Materialien bis hin zur Einteilung der Mitarbeiter reichten. Diese Art von vorausschauendem Arbeiten hat mich sehr begeistert und gibt mir immer wieder den Antrieb fleißig an meiner Arbeit zu bleiben, um im späteren Arbeitsleben diese Fähigkeiten zu perfektionieren und auch weiter geben zu können.

Anderen, die sich für diesen Beruf interessieren, empfehle ich:
Ein Praktikum in einem oder mehreren Betrieben über einen längeren Zeitraum zu absolvieren. Denn dieser Beruf bietet mehr als nur das Arbeiten mit Pflanzen und das war mir zu Anfang selbst auch nicht bewusst. Damit einen die Vielseitigkeit nicht überrascht und man sich selbst verunsichert, sollte vor Antritt einer solchen Ausbildung klar sein, was sie von einem verlangt.