Dennis D.

Alter: 20
Ausbildungsbetrieb:  Barkhoff & Co. GmbH
Ausbildungsjahr:   2
Lieblingsfächer in der Schule: Technik, Englisch, Sport
Hobbies: Kraft- und Ausdauersport im Fitnessstudio, Sportveranstaltungen wie Eishockey- und Fußballspiele besuchen, joggen, spazieren gehen
Ich mag: gutes Essen, fremde Länder und Kulturen kennenlernen, Motorrad fahren, meine Freizeit mit Freunden verbringen, gute Musik, die Natur
Ich mag nicht: Umweltsünder, Egoisten, Vorurteile, Gewalt, schlechtes Wetter

Wie ich zum GaLaBau gekommen bin:
Durch einen guten Freund. Ich wollte eigentlich in den Kaufmännischen Bereich gehen und begann das Fachabitur an einem Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung. Jedoch merkte ich nach einiger Zeit, dass mir dieser Bereich nicht liegt. Nach einem längeren Gespräch mit meinem Freund wurde mir schnell klar, dass mich der Beruf des Gärtners anspricht. Die ständige Nähe zur Natur und die Vielseitigkeit der verschiedenen Arbeiten gefallen mir sehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass es viele Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten in diesem Beruf gibt. 

Am meisten mag ich an meinem Beruf:
Die Abwechslung zwischen bautechnischen und vegetationstechnischen Arbeiten. In der Bautechnik gefallen mir Holz- und Natursteinarbeiten sehr, sowie der Bau von Holzterrassen. Aber auch das Arbeiten mit Natursteinpflaster und Platten erfordern viel Fingerspitzengefühl und ein hohes Maß an Kreativität. In der Vegetationstechnik gefällt  mir die anspruchsvolle Pflege von Privatgärten, aber auch das Anlegen von neuen Pflanzenflächen, wie z. B. von Staudenbeeten.

Mein spannendstes Ausbildungserlebnis:
Die Zusammenarbeit mit zwei professionellen Baumkletterern. Es war toll zu sehen wie eine professionelle Baumpflege in großer Höhe durchgeführt wird. Die Techniken und Vorgehensweisen der Kletterer waren ganz neu für mich und sahen sehr spektakulär aus. Bei dieser Arbeit habe ich gesehen, was es für tolle Weiterbildungsmöglichkeiten gibt und wie viele  Bereiche sich hinter dem Beruf verbergen.

Anderen, die sich für diesen Beruf interessieren, empfehle ich:
Sich in einem Garten- und Landschaftsbauunternehmen zu bewerben, und ein Praktikum (möglichst in mehreren Betrieben) zu absolvieren. Den allgemeinen Anforderungen an den Beruf sollte man sich allerdings bewusst sein. Man muss körperlich fit, kreativ und teamfähig sein. Außerdem sollte man gerne draußen sein und auch mal schlechtes Wetter vertragen können. Das Schöne an diesem Beruf ist die Vielseitigkeit und die Nähe zur Natur. Außerdem wird der Beruf in der Zukunft immer wichtiger, da die Erhaltung und Pflege sowie die Neuanlage von Landschaften und naturnahen Gärten mit großer Pflanzenvielfalt in Zeiten des Klimawandels und des Rückgangs der Artenvielfalt einen immer größeren Stellenwert einnimmt.